News

Straßenbeleuchtung künftig in Eigenregie

Kommunen wollen Aufgabe an Hochsauerlandwasser GmbH übertragen

Meschede/Olsberg/Bestwig. Die Städte Meschede und Olsberg sowie die Gemeinde Bestwig wollen die Straßenbeleuchtung in ihren Kommunen wieder in Eigenregie übernehmen. Das haben jetzt die Räte in nicht öffentlicher Sitzung beschlossen. Betrieb und Unterhaltung der Straßenbeleuchtung sollen dabei ab dem 1. Juni 2010 dem gemeinsamen Kommunalunternehmen Hochsauerlandwasser GmbH übertragen werden.

 

Dann laufen die bisherigen Straßenbeleuchtungsverträge mit der Aktiengesellschaft RWE aus, die in den Jahren 1978 und 1979 abgeschlossen wurden. Die Hochsauerlandwasser GmbH will den Betrieb der Straßenbeleuchtung nun zu verbesserten wirtschaftlichen Bedingungen für die Kommunen gewährleisten.

 

Die Städte Meschede und Olsberg sowie die Gemeinde Bestwig sehen durch die Übernahme der Straßenbeleuchtung eine Stärkung ihres Vermögens sowie deutliche finanzielle Entlastungen im Vergleich zu den Vorjahren. Zudem werde das Kommunalunternehmen Hochsauerlandwasser GmbH weiter gestärkt. Gleichzeitig erhalten die Kommunen deutlich stärkeren Einfluss auf die Straßenbeleuchtung und könnten Aufträge für Betrieb und Instandhaltung bevorzugt an heimische Unternehmen vergeben.

 

__________

 

Für Rückfragen:

Jörg Fröhling

Gemeinsame Pressestelle der Hochsauerlandwasser GmbH, der Gemeinde Bestwig sowie der Städte Meschede und Olsberg

Tel. mobil 0160/7470451

Tel. 02904/71280-19