News

Kanal in Bigger Hauptstraße wird erneuert

Liner-Verfahren spart Zeit und Kosten - Baustart nach Ostern

Bigge. Die Stadt Olsberg macht sich zukunftsfest - auch an Stellen, die man nicht auf den ersten Blick wahrnimmt. Während die Weiterentwicklung der Innenstadt Stück für Stück Form annimmt, wird auch die Infrastruktur modernisiert. Zum Beispiel das städtische Kanalnetz: Die Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) als Betriebsführerin des Abwasserwerks der Stadt Olsberg startet nach Ostern die Sanierung eines Mischwasserkanals in der Bigger Hauptstraße.

Dafür nutzt die HSW die so genannte Liner-Technik. "Bei diesem Sanierungsverfahren wird ein mit Kunstharz getränkter Schlauch in den vorhandenen Kanal eingezogen, mit Luftdruck aufgestellt und mit dem sich anschließenden Härtungsvorgang des Harzes wird das neue Rohr in dem alten Kanal hergestellt", erläutert der zuständige HSW-Mitarbeiter Michael Kappen. Der Vorteil: Eine Erneuerung des Kanals in offener Bauweise wird überflüssig - "das spart Zeit und letztlich auch Kosten", so Michael Kappen.

Betroffen ist der Kanalabschnitt der Hauptstraße ab der Einmündung der Straße "Am Schellenstein" in Richtung Ortskern Bigge auf einer Länge von rund 200 Metern. Zuvor hatte die HSW bei der regelmäßigen Überprüfung der Kanalisation festgestellt, dass der entsprechende Bereich in seiner Funktion eingeschränkt ist und saniert werden muss. Um die Arbeiten durchführen zu können, müssen allerdings auch die Schächte, über die der Zugang zur Kanalisation erfolgt, erneuert werden. "Die vorhandenen Schachtbauwerke sind dem Alter entsprechend baufällig und in den Abmessungen zu klein, um die Liner einbauen zu können", erklärt Michael Kappen. Deshalb müssen im Gehweg der Hauptstraße Baugruben hergestellt werden, um die neuen Schächte einbauen zu können.

Die entsprechenden Tiefbauarbeiten beginnen in der Woche nach Ostern. Sie werden - einschließlich Liner-Einbringung - voraussichtlich fünf Wochen dauern. Für mögliche Beeinträchtigungen während dieser Zeit bitten das Abwasserwerk der Stadt Olsberg und die HSW schon jetzt Fußgänger und Autofahrer um Verständnis: "Dieses Projekt ist ein Beitrag, damit es hier auch in den kommenden Jahrzehnten eine funktionierende Kanalisation gibt."

________

Für Rückfragen:
Jörg Fröhling
Gemeinsame Pressestelle der Hochsauerlandwasser GmbH, der Gemeinde Bestwig sowie der Städte Meschede und Olsberg
Tel. mobil 0160/7470451
Tel. 02904/71280-19