News

Hauptwasserleitung in Bigge geplatzt

Wasserversorgung in weiten Teilen des Ortes wieder hergestellt

Bigge. Ein größerer Wasserrohrbruch sorgt seit Dienstag, 01. November, für erhebliche Probleme bei der Trinkwasserversorgung in Bigge. Ab etwa 21.30 Uhr waren Teilbereiche des Ortes ohne Trinkwasser. Die Ursache: Eine Trinkwasserleitung mit einem Durchmesser von 25 Zentimetern war auf dem Parkplatz der Schule an der Ruhraue geplatzt.

Die Monteure der Hochsauerlandwasser GmbH sorgten durch die Umstellung der Trinkwasserversorgung dafür, dass bereits gegen Mittag ein Großteil der Haushalte und Betriebe wieder mit Wasser versorgt werden konnten. Kleinere Teilbereiche können leider noch nicht wieder mit Trinkwasser versorgt werden. Die Reparaturarbeiten und die Wiederinbetriebnahme des Trinkwasserleitungsnetzes laufen auf Hochtouren und dauern vermutlich noch bis zum späten Abend an.

Da unmittelbar nach Ende der Arbeiten Trübungen des Trinkwassers nicht gänzlich ausgeschlossen werden können, sollten alle Kundinnen und Kunden zur Sicherheit (auch vor der Inbetriebnahme entsprechender Haushaltsgeräte) erst eine Weile (ca. 2 bis 3 Minuten) Trinkwasser (möglichst im Hausanschlussraum) entnehmen und für andere Zwecke nutzen, oder weglaufen lassen. Die HSW empfiehlt zudem, die Hersteller-Hinweise für die Inbetriebnahme von Durchlauferhitzern zu beachten. Auch die Inspektion und Spülung bzw. Auswechselung eines möglicherweise vorhandenen Filters ist ratsam.

Die Hochsauerlandwasser GmbH bittet die Kundinnen und Kunden um Verständnis.

 

___________


Für Rückfragen:
Angelika Beuter
Gemeinsame Pressestelle der Hochsauerlandwasser GmbH, der Gemeinde Bestwig sowie der Städte Meschede und Olsberg
Tel. mobil 0151/65830663
E-Mail A.Beuter@hochsauerlandwasser.de