News

KUNDENINFORMATION NR. 7

für unsere Kunden in Elpe

Sehr geehrte Einwohner von Elpe,

 

zur Sicherstellung Ihrer Trink- und Löschwasserversorgung hat die Hochsauerlandwasser GmbH in den letzten Monaten eine Trinkwasserleitung aus Gussrohr mit einem Durchmesser von 150 mm von Heinrichsdorf nach Elpe verlegt.

 

Nach Druckprüfung und Desinfektion dieser Leitung ist deren Inbetriebnahme für Dienstag, den 08. Januar 2008 geplant.

 

Sie werden zukünftig mit Trinkwasser aus dem Hochbehälter „Wasserfall“ versorgt. Dieses Wasser kommt aus der Wassergewinnung „Twillmecke“ bei Ramsbeck und wird mittels Pumpen in den Hochbehälter „Wasserfall“ gefördert. Von hier aus läuft es im freien Gefälle über zwei Übergabeschächte dem Ortsnetz Elpe zu.

 

Die Druckverhältnisse im Versorgungsnetz und in den Hausanschlussleitungen ändern sich nicht.

 

Das in Zukunft von uns gelieferte Trinkwasser ist ebenfalls von guter Qualität und in den Härtebereich „weich“ eingestuft (weniger als 1,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter bzw. weniger als 8,4 °dH [Grad deutscher Härte]). Da auch das bisher gelieferte Wasser diesem Härtebereich entspricht, sind Änderungen der Einstellungen an Geschirrspülmaschinen und Waschmaschinen nicht erforderlich. Hierzu kann Ihnen aber auch Ihr Gerätelieferant nähere Auskunft geben bzw. finden Sie Hinweise in den Bedienungsanleitungen der Geräte.

 

Im Laufe des Tages (8. Januar) wird das Ortsnetz in Elpe durch unsere Mitarbeiter gespült. Nach Abschluss dieser Arbeiten kann es anfänglich zu Wassertrübungen kommen. Es wird daher empfohlen, vorhandene Filter in der Hausinstallation auszutauschen und das Wasser anschließend eine kurze Zeit ablaufen zu lassen. Rückspülbare Filter sollten gespült werden.

 

Für Rückfragen steht Ihnen unser Techniker Herbert Schmidt unter der Rufnummer 02904/987-161 gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2008

 

Ihre
Hochsauerlandwasser GmbH