News

Gewinner waren begeistert: „Das war ja mal ne echt coole Klassenfahrt“

Die 4. Klasse der Jakobusschule Remblinghausen beim Wassererfahrungstag

So sehen Gewinner aus!

Meschede, 22. Juni 2006. Ein toller Tag für die Sieger des Internet-Namenswettbewerbs. Durchsetzen konnte sich die 4. Klasse der Jakobusgrundschule Remblinghausen, aus deren Reihen der Namensvorschlag „Willi Wasser“ stammt. Die Hochsauerlandwasser GmbH hatte anlässlich des Weltwassertages am 22. März zum Namenswettbewerb für sein Maskottchen aufgerufen und über 120 Namensvorschläge - darunter auch viele aus ganzen Schulklassen - erhalten. Der Gewinn, noch pünktlich vor den Sommerferien: Ein Wassererfahrungstag für die gesamte Klasse!

Bereits um 8.00 Uhr wurden die siegreichen Schüler mit ihrer Klassenlehrerin Nicole Wolf von Geschäftsführer Christoph Rosenau in Remblinghausen begrüßt und zum Wasserwerk Stockhausen nach Meschede begleitet. Unter fachkundiger Führung von HSW-Mitarbeiter Ralf Wegener wurde die Anlage ausgiebig besichtigt.

Nach einer kleinen Frühstückspause - natürlich mit frischem Hochsauerlandwasser aus eigens überreichten Wassergläsern - ging die Reise weiter zum Staudamm des Hennesees. Nach einem Spaziergang über die Dammkrone und der Besichtigung des Wasserkraftwerkes ging es tief in den Untergrund: Herr Nestler vom Ruhrverband führte die Schüler durch einen Stollen zum Grundablass des Sees und durch die Kontrollschächte zu einer unterirdischen Quellfassung mit reinstem Trinkwasser.

Nach so viel Spannung stand zum Abschluss auch noch Erholung auf dem Programm: Die „MS Hennesee“ schipperte die begeisterte Klasse vom Hennedamm zur Anlegestelle nach Mielinghausen - schließlich sollte das Wasser auch noch „erfahren“ werden. Begeisterter Tenor eines angehenden Wasserexperten: „Das war ja mal ne echt coole Klassenfahrt …“

Mit auf den Weg bekamen die Schüler zum Abschluss noch ein „Mini-Wasserlabor“, mit dem sie sich zu Hause von der guten Wasserqualität nachhaltig überzeugen können.