News

Gemeindegebiet Bestwig: Kanalisation „unter der Lupe“

Bestwig. Die Hochsauerlandwasser GmbH als Betriebsführerin des Abwasserwerks der Gemeinde Bestwig lässt im Gemeindegebiet die Kanal-Anschlussleitungen untersuchen. Die Arbeiten beginnen am Montag, 7. März. In Velmede werden die Anschlussleitungen an der Bundesstraße (Bereich Gartenstraße bis Schützenhalle), am Amselweg und in der Andreasstraße „unter die Lupe genommen“, in Heringhausen Professor-Hoberg-Straße, Montanusstraße, Friedhofstraße und Steinweg. Weitere Einsatzorte in Ostwig sind die Straße Zum Schulzentrum (von B7 bis oberhalb Schulzentrum), Elpestraße und Hangelswiese sowie in Nuttlar die Straßen Am Sengenberg (westl. Teil ab Bergstraße) und Waldstraße. In Andreasberg ist die Straße Siedlung betroffen.

Die Hochsauerlandwasser GmbH weist darauf hin, dass die ausführende Firma berechtigt ist, für die nötigen Arbeiten die Grundstücke zu betreten. Die Mitarbeiter können sich ausweisen. Bei den Arbeiten kann es zu kurzzeitigen Behinderungen oder Verschmutzungen kommen. Die ausführende Firma ist jedoch angehalten, diese möglichst auf ein Minimum zu beschränken und Verschmutzungen kurzfristig zu beseitigen. Die Hochsauerlandwasser GmbH weist ausdrücklich darauf hin, dass die Arbeiten nicht im Zusammenhang mit der Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen stehen. Ansprechpartner bei der Hochsauerlandwasser GmbH für diese Maßnahme ist Dipl.-Ing. Markus Rüthing unter Tel. 02904/71280-18.